Schüler der HLA Bruchsal erwirtschaften Geld für regionale Sozialhilfe!

Im Rahmen der Aktion MITMACHEN EHRENSACHE wurden von drei Berufsfachschulklassen der Handelslehranstalt Bruchsal 1.679,50 Euro erwirtschaftet. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten einen Tag bei Firmen, Geschäften, Ärzten, usw. mit und spendeten ihre Vergütung Konvoi der Hoffnung Oberhausen-Rheinhausen e.V. für das Projekt „Regionale Sozialhilfe“. Die verantwortliche Lehrerin, Frau OStR Barbara Steinbach, sagte in ihrer Begrüßung: „Die materielle Not von vielen Menschen in unserer Region ist täglich allgegenwärtig. Wir möchten mit unserer Aktion die Arbeit von Margot und Jürgen Jurkowitz finanziell unterstützen.“
Die Beiden sind Mitglied bei Konvoi der Hoffnung und helfen seit einigen Jahren bedürftigen Menschen in unserer Region mit guter Kleidung, Schuhen, Schulmaterial für die Kinder, gebrauchten Möbeln und sogar bei Behördengängen. Wir berichteten bereits über die erfolgreiche Weihnachtsaktion bei der 16 bedürftige Familien auch mit Lebensmitteln, Einkaufsgutscheinen und die Kinder sogar mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk bedacht wurden. Jetzt vor Ostern folgte eine ähnliche Aktion zur großen Freude dieser Familien und besonders der Kinder.

v.l.n.r.: OStR Barbara Steinbach, Manfred Rölleke, Jürgen Jurkowitz, Schülerin Emine Yavuzer, OStD Gerold Greil, Lehrerin Vera Bardon, und ein Teil der beteiligten Schülerinnen und Schüler

Vor der feierlichen Scheckübergabe stellte der Vorsitzende Manfred Rölleke in einer Powerpoint-Präsentation die vielfältigen Hilfsprojekte des Konvoi der Hoffnung den beteiligten Schülern und Lehrern im Beisein von Herrn Schulleiter OStD Gerold Greil vor. Jürgen Jurkowitz schilderte die Beweggründe für die Aktion „Regionale Sozialhilfe“ und wie er die Hilfe zusammen mit seiner Frau Margot bewältigt. Dazu müssen zunächst einmal viele Kartons gespendeter Kleidung und Schuhe im Lager des Konvoi der Hoffnung geöffnet, gesichtet und aussortiert werden. „Für unsere Region kommt nur einwandfreie Ware in Frage, denn die Kids wollen natürlich bei ihren Mitschülern mithalten können und nicht als ‚arm‘ ins Abseits gestellt oder sogar gemobbt werden,“ sagte er.
Die kleine Abordnung des Konvoi der Hoffnung lobte diese außergewöhnlich erfolgreiche Aktion der Schule und bedankt sich bei allen Beteiligten, besonders auch den Unternehmen für die Teilnahme bei dieser lobenswerten Initiative MITMACHEN EHRENSACHE!

Oberhausen-Rheihausen, 11.05.2015
Manfred Rölleke

Erdbeben-Opferhilfe für Nepal!

Wie bei allen verheerenden Naturkatastrophen arbeiten wir auch in der Erdbeben-Opferhilfe in Nepal eng mit unserem Kooperationspartner HUMEDICA in Kaufbeuren zusammen. Dort sind mehr als 500 medizinische Fachkräfte registriert, die bereit sind nach einer Katastrophe innerhalb weniger Stunden zum Einsatzort zu reisen, um ehrenamtlich verletzten Menschen schnell und unbürokratisch zu helfen.
Wir geben Ihre Spenden für diesen Einsatz gerne sofort an HUMEDICA weiter. Bitte schreiben Sie in Ihre Überweisung als Verwendungszweck HUMEDICA und Ihre volle Adresse für die Spendenbescheinigung. Herzlichen Dank!
Spendenkonten:
Volksbank IBAN: DE08 66391600 0010626200
Sparkasse IBAN: DE86 66050101 0203155809

27.04.2015, Manfred Rölleke

Waisenhaus in Bujumbura / Burundi

201502030003-waisenhaus-bujumbura-kinderdorf-burundi.jpg Schwester Chantal Mboningabira, eine Ordensschwester aus Burundi, hat vor einigen Jahren ein kleines Waisenhaus in der Hauptstadt Bujumbura aufgebaut. Das Waisenhaus liegt im Vorort Buterere. Im Moment betreut sie mit zwei weiteren Hilfskräften 14 Kinder im Alter zwischen 1 und 9 Jahren. Sie lebt mit diesen Waisenkindern in einem angemieteten Haus, das insgesamt 4 Räume hat. In zwei Räumen schlafen die Kinder, teilweise zu dritt in einem Bett. Auch die Küche und die Toilette mit der Waschgelegenheit sind äußerst bescheiden. Weiterlesen

Staudammbau macht große Fortschritte!

Versammlung der Bauern von Komki - Bau eines Wasserrückhaltebeckens

Unser Entwicklungsplan für Afrika lautet: Bildung und Ausbildung sowie Bewässerungsbau versetzt die Menschen in die Lage, den Hunger zu besiegen! Damit finden sie in ihrem Land die nötigen Ressourcen für eine gesunde Entwicklung. Dies zeigt sich besonders gut in dem relativ stabilen Burkina Faso, das man in kaum einer Flüchtlingsstatistik findet! Weiterlesen

Äußerst erfolgreiche Sammelaktion!

201502280002-sachspendensammlung-ungarn-rumanien.JPG
Herzlichen Dank für die außerordentlich erfolgreiche Sammelaktion am letzten Samstag für Osteuropa und Flüchtlinge in unserer Region! Neben rund 1.000 Kartons Kleidung und Schuhen kamen wieder sehr viele gute Sachspenden des häuslichen, beruflichen und handwerklichen Bedarfs. Unsere Hallenseite konnte nicht alle Spenden fassen, so dass wir auf der Gemeindeseite noch Sachen einlagern mussten. Weiterlesen